Goodbye Hitbox: Ich ziehe um – Farewell – Tour

Als Plattform für meine Streams wird in Zukunft Twitch herhalten müssen (Flieht, Ihr Narren!). Heute Abend gibt es den letzten Livestream auf Hitbox. Mein neues Zuhause wird dann dieser Kanal sein. Ich würde mich sehr geehrt fühlen, wenn ich Euch dafür begeistern könnte, mich auch nach dem Umzug besuchen zu kommen.

Warum der Wechsel?

Das hat mehrere Gründe. Obwohl ich mir der Möglichkeit bewusst bin, dass ich vielleicht einfach nur stinklangweilig und scheiße bin, nervt es mich zunehmend, dass ich auf Hitbox nicht mehr Leute anziehen kann. Es sind immer nur dieselben 4 Leute regelmäßig da. Das soll nicht undankbar klingen, denn diese beschauliche Runde hat mich überhaupt erst zum Weitermachen motiviert. Allerdings werde ich das Gefühl nicht los, dass Hitbox die falsche Plattform ist, um mehr Leute zu erreichen. Denn egal, wie viel und wie oft ich streame, verirren sich zu Hochzeiten und sehr, sehr, sehr (..!!) selten mal Leute im zweistelligen Bereich in meinen kleinen Kanal.

Sicher darf ich keine Wunder erwarten, zumal das Angebot auf Twitch um ein Vielfaches größer ist. Auf die Massen bin ich auch nicht aus. Ich mache mir mit Sicherheit keine Illusionen. Aber ein paar mehr dürften es für einen spaßigen Abend dann doch gern sein. Und für ein anderes Streaming-Konzept fehlt mir neben der Arbeit schlichtweg die Zeit. Arbeit ist auch so ein Stichwort: Die Bildmontagen, die ich für jedes neue Game (teils mehrfach) anfertige, machen mir einerseits sehr viel Spaß. Allerdings bedeuten sie für meine bescheidenen Photoshop-Skills auch einen nicht unerheblichen Zeitaufwand. Ein Aufwand, der mir bei den Viewer-Zahlen im Magen drückt, wenn ich ehrlich bin.

Diese Gedanken treiben mich nun schon seit einigen Wochen um. Stein des Anstoßes ist jedoch etwas hinter den Kulissen bei Hitbox. Ich weiß zwar nicht genau, was da vor sich geht, weiß aber genug von Leuten, deren Urteil ich vertraue, dass hier etwas gewaltig im Argen liegt. Mehr möchte ich das auch gar nicht thematisieren. Das mag grundsätzlich naiv klingen – ist in meinem Fall jedoch, wie erwähnt, nur der Anlass und nicht der Hauptgrund zu Twitch zu wechseln.

Farewell Hitbox!

Heute Abend begeben wir uns in The Division auf Farewell Hitbox – Tour durch das geplagte New York und lassen es nochmal richtig krachen!

Montag, 14.03., 19 Uhr >> hitbox.tv/t-berium

Montag, 14.03., 19 Uhr >> hitbox.tv/t-berium

Wir sehen uns dann ab nächster Woche drüben, wo wir uns erstmal am Montag mit F.E.A.R. 2 beschäftigen werden, ehe sich der regelmäßige Montagsstream wieder dem Mass Effect Universum widmen wird (Teil 3 olé!). Bis dahin sollte der Kanal auch fertig vorbereitet und ausgeschmückt sein. Ich freue mich auf Euch!

Der neue Kanal auf Twitch.

(Falls Du aktuell eine Subscription für meinen Kanal laufen hast, bitte verlängere sie nicht. Und falls Du sie erst erneuert hast, zahle ich den letzten Betrag gerne zurück. Einfach melden!)

Ähnliche Artikel

Filmfan, Musikliebhaber, schwäbischer Sith-Akolyth und Hypetrain-Lokführer.

2 Comments

  1. Oh ha. Ich fand Hitbox immer die bessere Plattform. Besonders wegen der kurzen Verzögerung.
    Wie du Besuch geschrieben hast, ist die Masse bei Twitch und man streamt ja für die Zuschauer.
    Ich habe dich eh auf beiden Plattformen abboniert.
    Viel Erfolg wünsche ich dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.