Gelesen: Star Wars – Kanan – Der letzte Padawan (Comic Kurz-Review)

Die erste Arbeitswoche im neuen Job ist rum. Seit ich letztens zwischen Leia und Kanan schwankte, ließ mich letzterer nicht mehr los. Also habe ich auf dem Heimweg im Kiosk zugeschlagen und mich mit Kanan – Der letzte Padawan belohnt.

Kanan - Der letzte Padawan Cover

Inhalt

Zugegeben fällt es mir schwer Star Wars Rebels wirklich zu mögen. Zwar waren schon ein paar Highlights in den Folgen dabei, aber so richtig warm werde ich noch nicht mit der Serie. Allerdings ist Kanan Jarrus ein wirklich interessanter Charakter mit offenbar bedeutungsschwangerer Vergangenheit. Und genau um diese geht es in der Kanan-Reihe.

Kanan verschlägt es mit der Rebels-Crew der Ghost nach Kaller. Als er erfährt, wohin die Reise geht, setzt direkt ein Flashback ein. Kanan ist hier noch ein Padawan und kämpft mit seiner Meisterin Depa Billaba im dritten Jahr der Klonkriege und soll dabei einem Trupp Klone dabei helfen die Hauptstadt von Kaller einzunehmen.

Freundschaft und Verbrüderung mit den Klonen sind eines der Motive, die dargestellt werden. So auch Kanans angedeutete Vergangenheit als Jüngling. Am Abend einer Schlacht erhalten seine Klon-Freunde am gemeinsamen Lagerfeuer den Befehl Order 66 auszuführen. Und die Dinge nehmen ihren Lauf.

Präsentation

Auch hier sind die 144 broschierten Seiten wirklich hochwertig gedruckt. Der Zeichenstil ist ziemlich detailliert und geht in die Richtung „realistisch angehaucht“. Allerdings gibt es immer wieder Panels, die an Mangas erinnern. Das ist zwar nicht so ganz mein Ding, stört mich allerdings auch nicht besonders.

Kanan - Der letzte Padawan

Die Story ist wirklich sehr interessant und lässt klare Rückschlüsse zu, weshalb Kanan als Ex-Padawan eine eher krumme Laufbahn einschlug, die ihn letztlich zur Crew der Ghost geführt hat. Selbstverständlich endet der Band mit einem Cliffhanger und ich will unbedingt wissen, was Kanans Vergangenheits-Ich als nächstes widerfahren wird.

Kanan – Der letzte Padawan bei Amazon (kein Ref-Link)

Ähnliche Artikel

Filmfan, Musikliebhaber, schwäbischer Sith-Akolyth und Hypetrain-Lokführer.

1 Comment

  1. Pingback: t-berium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.